Verband

Der Deutsche Stratego-Verband wurde im Jahr 1999 offiziell gegründet und als eingetragener Verein gerichtlich registriert.

Die Geschichte von Stratego in Deutschland geht aber weit länger zurück. Seit den 60er Jahren verkauft der Jumbo Spieleverlag seinen Klassiker in ganz Europa, und spätestens seit den 70er Jahren werden auch in Deutschland Turniere gespielt.

Doch erst durch die Zusammenarbeit mit dem niederländischen Stratego-Bond SBN konnten die deutschen Strategen eine reguläre Saison eröffnen, deren Höhepunkt jeweils die Deutsche Meisterschaft Ende des Jahres ist. 1992 wurde die erste DM auf der Spielemesse in Essen ausgespielt. Seitdem ist die Zahl der Teilnehmer von Jahr zu Jahr gestiegen.

 

Mittlerweile organisiert der Seutsche Stratego-Verband rund zehn offizielle Turniere pro Jahr, die auch für die Weltrangliste der Internationalen Stratego-Vereinigung ISF gewertet werden. 

Die Mitgliedschaft im Deutschen Stratego-Verband verpflichtet natürlich nicht dazu, irgendwelche Aufgaben zu übernehmen. Sie gibt aber jedem Strategen die Möglichkeit, sich an der Gestaltung des immer noch jungen Vereins und an der Entwicklung von Stratego in Deutschland zu beteiligen. 2003 bestanden die ersten Mitglieder ihre Prüfung zum Schiedsrichter und werden seitdem bei nationalen und internationalen Turnieren eingesetzt. Insgesamt neun Strategen haben die Vertretung des Verbands in ihrer Region (Berlin, Hamburg, Hannover, München, Weil am Rhein, Frankfurt, Mutterstadt i. d. Pfalz, Gießen, Erfurt) übernommen und weitere fünf bekleiden Ämter im erweiterten Vorstand. Je größer der Verein wird, desto mehr Strategen können sich mit ihren Fähigkeiten einbringen. Die Mitgliedschaft bei Stratego Deutschland kostet für Erwachsene 24 Euro pro Jahr, für Jugendliche bis 14 Jahre die Hälfte. Familien mit Kindern zahlen pauschal 30 Euro pro Jahr. 

Turniere und Meisterschaften

Mit der Zahl der Mitglieder und Turnierspieler ist in den vergangenen Jahren auch das deutsche Strategoprogramm weiter gewachsen. So werden neben den offiziellen Turnieren auch Länder- und Teammeisterschaften oder Händler-Turniere ausgerichtet. Seit 2003 können Stratego-Freunde zudem rund um die Uhr kostenlos im Internet gegen Strategen aus aller Welt antreten. An der Entwicklung des Online-Stratego unter gravon.de war der Deutsche Stratego-Verband maßgeblich beteiligt. Ziel von Stratego-Deutschland ist es nach wie vor, die Popularität des Spiels in Deutschland und in anderen Ländern zu steigern und neue Spieler zu gewinnen. Stratego wird zugleich als Leistungs-Denksport und als Spiel für jedermann gefördert. Die Professionalität, mit der Stratego inzwischen gespielt wird, zeigt sich vor allem bei der jährlich stattfindenden Weltmeisterschaft, die in den vergangenen Jahren u. a. in London, Berlin, Rotterdam, Wien, Antwerpen und Sheffield ausgetragen wurde. 

 

Seit der Gründung des Verbands im Februar 1999 hat sich vieles verändert. Von den sieben Gründungsmitgliedern sind heute noch zwei für den Verein im Einsatz, Hermann Kleier (er programmiert und verwaltet die Weltrangliste kleier.net) und Dieter Krapp. Tragende Säule für den Erfolg von Stratego-Deutschland ist vor allem der 1. Vorsitzende Dieter Krampp, der nicht zuletzt die gute Zusammenarbeit mit dem Jumbo-Spieleverlag seit Jahren koordiniert.

Hintergrundbild: WM 2016 in Breiholz, Dirk Abel 

© 2020 von Stratego-Deutschland (stradev.de). Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular.